Rechtsanwalt Felser bietet bei Fragen zu Scheinselbständigkeit, Sozialversicherungspflicht, Statusfeststellungsverfahren und rentenversicherungspflichtiger bzw. arbeitnehmerähnlicher Selbständigkeit eine kostengünstige Erstberatung für Auftraggeber, Selbständige, GmbH-Geschäftsführer und Steuerberater an.

Erstberatung per Telefon

Die Erstberatung per Telefon stellt die einfachste, bequemste und erfahrungsgemäß effektivste Form dar, um Fragen zu Scheinselbständigkeit, Sozialversicherungspflicht, Statusfeststellungsverfahren und rentenversicherungspflichtiger bzw. arbeitnehmerähnlicher Selbständigkeit zu klären.

Dauer und Kosten der Erstberatung

Der Telefontermin dauert ca. eine Stunde, das rein aufwandsbezogene Honorar beträgt 250 Euro zzgl. Mwst. und liegt deutlich unter der nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) normalerweise anfallenden Beratungsgebühr. Das RVG sieht bei Unternehmen und Selbständigen eine streitwertabhängige und damit höhere Beratungsgebühr vor. Bei einem Streitwert, der sich nach möglichen Beitragsforderungen und anderen Folgen richtet, von bspw. 50.000 Euro würde eine Abrechnung der Beratung nach RVG bereits eine Anwaltsgebühr von mindestens 784,98 € (incl. Mwst), bei einem Streitwert von 10.000 Euro in Höhe von 389,01 (incl. Mwst.) nach sich ziehen. Aufgrund der Spezialisierung und Erfahrung von Rechtsanwalt Felser können in der telefonischen Erstberatung auch meistens alle Fragen geklärt und eine Lösung oder Strategie erarbeitet werden. Weitergehende oder später auftauchende Fragen können erfahrungsgemäß entweder in einem weiteren Telefontermin oder per Mail beantwortet werden.

Vereinbarung und Vorbereitung der telefonischen Erstberatung

Der telefonische Erstberatungstermin kann mit der Mitarbeiterin von Rechtsanwalt Felser telefonisch oder per Mail vereinbart oder bequem per Formular „Terminvereinbarung“ angefordert werden. Zur Vorbereitung des Telefontermins können Unterlagen oder Fragen per Mail gesendet werden; die für die Durchsicht, Bearbeitung erforderliche Zeit kann nach Wahl bei der einstündigen Beratung angerechnet werden oder separat vergütet werden. Wird für die Vorbereitung und die telefonische Erstberatung eine längere Zeit benötigt, wird diese ebenfalls mit dem Stundensatz im Viertelstundentakt abgerechnet. Wir fordern ausnahmslos wie in § 9 RVG vorgesehen einen Vorschuss in Höhe der in jedem Fall Beratungsgebühr an. Die für die Überweisung erforderlichen Daten teilen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen mit. Die Beratungsgebühr muss vor dem vereinbarten Telefontermin dem Anwaltskonto gutgeschrieben sein. Sie erhalten nach dem Telefontermin eine Rechnung über den gezahlten Betrag, der neutral als „Vertragsberatung“ ausgewiesen wird.

Erstberatung per Skype oder Facetime

Eine Erstberatung kann zu gleichen Bedingungen anstatt per Telefon auch als Videoberatung mit Skype oder Facetime durchgeführt werden.

Persönliche Beratungstermine in Brühl, Köln und Berlin

Unabhängig von der Erstberatung können Sie mit uns zu den gleichen Bedingungen einen persönlichen Beratungstermin in Brühl, Köln und Berlin nach Absprache und Verfügbarkeit vereinbaren. Die persönliche Erstberatung wird auch einstündig eingeplant, falls Sie nach ihrer Einschätzung eine längere Beratung benötigen, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Auch dazu können Sie unser Formular „Terminvereinbarung“ oder einen Anruf bei der Mitarbeiterin von Rechtsanwalt Felser, Frau Howanski nutzen. Im Büro Berlin ist wegen der Auslastung von Rechtsanwalt Felser die Beratung derzeit terminlich nur eingeschränkt und damit nicht kurzfristig möglich, da die Termine von Rechtsanwalt Felser persönlich durchgeführt werden. Wir empfehlen daher in eiligen Fällen für die kurzfristige Erstberatung die telefonische Erstberatung.

Kostenlose Erstberatung?

Wer eine kostenlose Erstberatung zu Scheinselbständigkeit, Statusfeststellungsverfahren oder Clearingstelle anbietet, will etwas anderes von Ihnen oder kann nix. Bei Scheinselbständigkeit geht es um viel Geld, im schlimmsten Fall um ihre Freiheit. Manche Anbieter, die sich „amtlich“ geben und bei denen zB eine Verwechslungsgefahr mit Seiten der DRV besteht, wollen ihnen aber eine private Altersversorgung oder Krankenversicherung o.ä. andrehen, die kostenlose Erstberatung ist nicht das Business dieser Anbieter und entsprechend qualifiziert.

Sie würden auch keinen kostenlosen Reifen in ihr Auto einbauen oder ihren Kindern ein als kostenlos angebotenes Medikament geben, wenn sie die Quelle nicht als zuverlässig einstufen können.

Sparen Sie nicht an der falschen Stelle, wenn es um Ihre Existenz geht. Wir bieten ihnen eine faire und kostengünstige Erstberatung an, bei der beide Seiten auf ihre Kosten kommen, ohne ein anderes oder weiteres Geschäft im Auge zu haben.

If you pay peanuts, you only get monkeys. Oder sie haben am Ende eine private Krankenversicherung, eine Lebensversicherung oder ähnliches abgeschlossen oder das Geld für eine schlechte Beratung zum Fenster hinausgeworfen.

 

 

 

 

Ähnliche Einträge