Selbstständige mit einem Auftraggeber – sog. arbeitnehmerähnliche Selbstständige – sind in der Regel rentenversicherungspflichtig, es sei denn, sie beschäftigen einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer oder sind von der Rentenversicherungspflicht befreit. Aber auch andere Selbstständige können rentenversicherungspflichtig sein, selbst wenn sie mehrere Auftraggeber haben (sog. rentenversicherungspflichtige Selbständige nach § 2 Nr. 1 bis 8 SGB VI wie z.B. Lehrer).

Selbstständige mit einem Auftraggeber

Selbständige mit einem Auftraggeber stehen im Fokus der Politik („Solo-Selbstständige“) und der Deutschen Rentenversicherung. Sie sind oft rentenversicherungspflichig und wissen nichts davon. Die DRV sieht Selbstständige mit einem Auftraggeber gerne auch als abhängige Beschäftigte, d.h. als Scheinselbständige an. Ignoriert wird dabei, dass Selbstständige mit einem Auftraggeber nicht nur durch die Ich-AG und den Gründungszuschuß gefördert wurden und werden, sondern vom Gesetzgeber selbst auch als echte Selbstständige anerkannt sind.

Rechtsirrtum: Keine Sozialversicherungspflicht für Selbstständige

 

Ähnliche Einträge