Umsatzsteuer

Vorsteuerabzug

Vorsteuerabzug bei Scheinselbständigkeit Vorsteuerabzug muss bei Scheinselbständigkeit berichtigt werden. Wenn ein selbständiger Auftragnehmer Umsatzsteuer abgerechnet hat, wird diese als Vorsteuer beim Auftraggeber abgezogen (also mit seiner Umsatzsteuer verrechnet). Dieser Vorsteuerabzug ist zu Unrecht erfolgt, wenn Scheinselbständigkeit festgestellt wird. Der vermeintlich freie Mitarbeiter ist dann kein Unternehmer im umsatzsteuerlichen Sinne. Die Steuererklärungen des auftraggebenden Unternehmens müssen …

Weiterlesen >

Veröffentlicht am: 8. April, 2016 von Michael W. Felser
Stichwörter (Tags): , , ,